Berliner Zeitung: Fünf erste Klassen, nur ein Kind spricht zu Hause Deutsch

An dieser Stelle erübrigt sich wohl jeder Kommentar unsererseits über Islamisierung, Überfremdung und den Zukunftsaussichten unseres Landes. An dieser Stelle wollen wir dem politischen Gegner den Raum geben, sich zu äußern:
 
„Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“
(Katrin Göring-Eckart, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag)
 
„In Deutschland besteht weder die Gefahr einer Überfremdung noch der Islamisierung“ (Thomas Oppermann, SPD, Vizepräsident des Deutschen Bundestages)
 
„Das ist eine gute Bereicherung unserer Arbeitswelt und unserer Gesellschaft, dass da nicht überall ältere graue Herren durch die Gegend laufen und langsam mit dem Auto auf der Autobahn rumfahren, sondern das wird eine lebendige Gesellschaft.”
(Frank- Jürgen Weise, CDU, 2015 BAMF- Präsident)
 
„Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.”
(Maria Böhmer, CDU, ehem. Beauftragte der Bundesregierung für Integration)
„Als Junge Alternative, ebenso wie als AfD beschäftigen wir uns mit Fakten und nicht mit Traumwelten aus der cannabisgeschwängerten Multi-Kulti-Mottenkiste. Und die Fakten sehen so aus: Von 209 Erstklässlern an 3 Neuköllner Grundschulen sprechen ganze drei Deutsch als Muttersprache! Deutschland braucht die AfD dringender als je zuvor!“ (Talisa Barfuss, AfD und JA, Mitglied des JA- Landesvorstandes Berlin und Mutter)
Quelle:
https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/wir-sind-arabisiert-muttersprache-deutsch-fehlanzeige?fbclid=IwAR1EjCbbeFky6Hdu7X_NJ0a1UCq0JbR2umckkKMwb-ovRZx3KNZ7leQ204A

Kommentare sind deaktiviert